Monochord-Klangliege - heilung-meditation.ch

Home Aktuelles energetisches Heilen Aura-Soma Monochord-Klangliege Craniosacral Touch Meditation & Selbsterfahrung ARIEL-Essenzen Beschreibung Produkte Equilibrium Pomander Quintessenzen Raumspray's Armbänder Preise Über mich Erreichbarkeit

Reservieren Sie sich einen Termin um einfach zu sein

Monochordliege

 

Es hat sich ergeben, dass ich Anfangs Oktober 2015 meine eigene Monochordliege - auch Klangbett oder Klangliege gennant - bauen durfte. Es war eine sehr schöne, bereichernde Erfahrung die mir sehr viel Freude bereitete.

 

Die Monochordliege ist die Weiterentwicklung des Pythagoräischen, ursprünglich einsaitigen Monochordes. Die Liege ist mit 55 gleichgestimmten Saiten, die von mir für jede Behandlung neu gestimmt werden, bespannt. Der wohltuende Klang, sowie die körperlich spürbare Vibration hüllt Sie ein und lässt Sie in Ihrem Raum in eine tiefe Entspannung tauchen.

 

Die Klangtherapie ist eine Resonanzbehandlung. Klient, Instrument und Therapeut stehen in Verbindung. Die Monochordliege wird schon längere Zeit erfolgreich eingesetzt bei Menschen mit chronischen Schmerzen, Schlafstörungen, Ängsten, An- und Verspannungen, Müdigkeit sowie Depressionen.

 

Die Behandlung:

- wirkt auf Physischer sowie Psychischer Ebene harmonisierend

- wirkt sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus

- gleicht beide Gehirnhälften aus - verbindet Gefühl und Verstand

- stärkt das Selbst- und Urvertrauen

- erweckt Lebenskraft und -freude

- aktiviert Menschen die sich müde und ausgelaugt fühlen

- gibt Menschen innere Ruhe die sich gestresst und unruhig fühlen

- begünstigt die Aktivierung / Stärkung der Selbstheilungskräfte

- verhilft zu schnellerer und schönerer Heilung nach Unfällen, Operationen sowie bei Krankheiten

 

Auch ohne Beschwerden ist eine Klangliegen-Behandlung sinnvoll:

um einfach zu sein, zu geniessen, sich etwas Gutes zu tun und Zeit für sich zu haben. Nach der Behandlung sind sie mit Himmel und Erde verbunden und fühlen sich erholt und vital.

 


Tag 1: Saiten auf richtige Länge zuschneiden

Entstehung meiner Klangliege

 

In den 3 Tagen habe ich Saiten zugeschnitten, Löcher angezeichnet, gebohrt, von Hand sowie mit Maschine geschliffen, gesägt, geschraubt, verleimt, geölt und mehr....und schlussendlich die Saiten eingespannt und die Klangliege gestimmt.  

 

Ein herzliches Dankeschön für die tolle Instruktion, die Hilfe und Unterstützung geht an Hans Hägi-Santana - die 3 Tage bei Dir waren toll!

http://www.mandalamusic.ch/


Tag 1: Ganz viele Löcher durfte ich bohren...